Ayurvedische Hausrezepte bei Erkältungen, Husten und Heiserkeit

Meiden Sie bei den ersten Anzeichen einer Erkältung sämtliche Milchprodukte wie Joghurt, Käse und Milch (Schleimbildung), Alkohol (schwächt das Immunsystem), Zigaretten, Rohkost, alle kalten Getränke, und anstrengender Sport. Gönnen Sie sich soviel Ruhe wie möglich, und entspannen Sie sich in dieser Zeit. Das ist wichtig für die Heilung.

Die besten ayurvedischen Heilmittel gegen Erkältungen sind: Ingwer, Knoblauch,  Kurkuma, Schwarzer Pfeffer, Honig

- Bei Halsschmerzen und Heiserkeit gurgeln Sie mehrmals tgl. mit einer Mischung aus 1 Tasse heiss-warmen Wasser, vermischt mit 1/2 TL Kurkuma und 1/2 TL Salz.

- Folgende Tee-Mischungen lindern die typischen Erkältungssymtome und beschleunigen die vollständige Genesung:

Mischen Sie                                                                                                                                                                  Ingwer, Zimt zu gleichen Teilen mit 2 Teilen Zitronengras oder                                                                                               2 Teile Ingwer, 3 Teile Zimt und 1 Prise Kardamom

Lassen Sie 1 TL dieser Mischungen etwa 10-15 Min. in 1 Tasse heissem Wasser ziehen. Giessen Sie die Flüssigkeit dann ab, und süssen Sie mit Honig, wenn Sie wollen. Trinken Sie diese köstlichen Tees mehrmals täglich. Sie werden Ihnen helfen, Erkältung und Grippe zu heilen.

- Bei einem trockenen Husten oder einem Husten mit nur geringer Schleimproduktion können Sie 2-3x tgl. eine reife Banane mit 1 TL Honig und 2 Prisen gemahlenen Pfeffer essen.

- Bei einem Husten mit Auswurf ist das einfachste Hausmittel schwarzer Pfeffer. Mischen Sie 1/4 TL des Pulvers mit Honig, und nehmen Sie es nach dem Essen ein. Die erhitzende Qualität von schwarzen Pfeffer ist schleimlösend und treibt den Husten aus. Nehmen Sie dieses Mittel 3-5 Tage lang 1-2x tgl.

- Bei hartnäckigem Husten hacken Sie eine Knoblauchzehe fein, und kochen Sie in einer Tasse Milch. Fügen Sie anschliessend 1/4 TL Kurkuma hinzu.  Diese warme Knoblauch-Kurkuma-Milch vermag die meisten Arten von Husten zu lindern und heilen.

- Bei einem trockenen Reizhusten der länger als 3-4 Wochen dauert, sollten Sie zum Arzt gehen. Dies könnte eine atypische Lungenentzündung ohne  Fieber mit langsamen Verlauf sein.

- Senfbäder heizen Erkältungen richtig ein. Vor allem Schnupfen und Kopfschmerzen werden gelindert. Machen Sie morgens und abends ein Senffussbad. Dafür rühren Sie drei Teelöffel Senfpulver (erhältlich in Drogerie) in drei Liter heisses Wasser und giessen das in eine Plastikschüssel. Wenn die Wohlfühltemperatur (35 Grad Celsius) erreicht ist, baden Sie darin Ihre Füsse etwa zehn Minuten lang. Spätestens wenn es anfängt zu brennen und zu kribbeln, sollten Sie die Senfreste gründlich mit warmem Wasser abspülen.

- Führen Sie bei Schnupfen und vorbeugend ein Nasya durch, indem Sie 2-3 Tropfen Sesam- oder Olivenöl, oder Ghee, mit dem kleinen Finger in den Nasenvorhof einmassieren, und hochschnupfen, um die Schleimhäute gut zu durchfeuchten. Dadurch werden die Nasengänge geschmeidiger, und die bei Erkältungen auftretenden Reizungen sowie das Niesen werden gelindert. Vorbeugend hilft es im Winter, bei den trockenen beheizten Räumen die Schleimhäute zu befeuchten, damit Bakterien keine Chance haben.

- Bei Stockschnupfen führen Sie eine Nasenspülung durch.                    

- 15 Min. abgekochtes heisses Wasser mehrmals täglich trinken, ist eine ausgezeichnete Methode zur Entfernung von Giftstoffen aus dem  Körper und zur Beschleunigung der Genesung von einer Erkältung. 

Einige Rezepte sind dem Buch "Selbstheilung mit Ayurveda" von Vasant Lad entnommen

Nächster Artikel
Resultate werden geladen. Bitte warten Sie...