Burn-Out Phase 2/5: Mit Eisen beschlagenen Stiefeln

lässt sich kaum mehr leise gehen. Aber wir hören die sich ankündigende Katastrophe

trotzdem nicht.

Warum nur? Ah ja, Burnout! Die Manager-Krankheit per se! Dazu gehör ich definit nicht, werden sie sich innerlich zu reden. Stimmt‘s?

Hand aufs Herz: 

  • Spüren wir nichts mehr, weil wir einfach zu abgelenkt sind? 
  • Auf allen Kanälen 24 Stunden 7 Tage die Woche erreichbar sind? 
  • Weil wir noch immer alles im Leben geschafft haben? 
  • Stress gesellschaftsfähig ist? 
  • Es heute einfach so ist, wie es ist? 
  • Junkfood, Süssigkeiten, Kaffee, Zigaretten und Co. Industriezweige sind? 
  • Tick-tack-Tick-tack.... ist die neue Taktik.

Anstatt zum spezialisierten Arzt zu gehen, ihm klar zu sagen was Sache ist, belügen wir uns und den Arzt gleich mit. Wir machen munter mit den farbigen Bonbons weiter. Stopfen ununterbrochen Kopfschmerz-Schlafstörungs-Aufwach-und-Durchhalte Medikamente und Parolen in uns rein. Mit der Gewissheit, alles ganz normal!

Einmal färben, waschen, legen beim Frisör. Praktischerweise ist Sorgen von der Seele reden, im Preis gleich inklusive. Wenn man dabei noch erfährt, dass die passenden Klamotten, Schuhe und Accessoires gleich um die Ecke zu Sonderpreisen zu haben sind! Wow - Happy me! Ein Stressfaktor weniger.

Im All-Inclusive-Urlaub für die ganze Familie wird dann endlich ausgeruht, ausgiebig geschlemmt, getrunken was das Zeug hält, am Pool endlos Schlafrunden eingeführt und die Kinder den Animateuren überlassen. Coole Sache, so ein Pausch-Urlaub! Ist das wirklich das Leben das sie sich vorgestellt haben?

 

​​

Was wenn die Musik aus, der Applaus verstummt ist?

 

Ein Burnout kündigt sich langsam an, verläuft in Phasen (nicht linear)

Stadium 2: Abbau des Engagements

  • Desorganisation: Der Überblick geht verloren
  • Unsicherheit
  • Probleme bei komplexeren Aufgaben und Entscheidungen
  • Reduzierte geistige Leistungsfähigkeit, erhöhte Vergesslichkeit, verringerte Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer
  • Verminderte Motivation und Kreativität
  • Arbeit wird teilweise auf "Dienst nach Vorschrift" reduziert
  • Alles oder vieles, auch die Familie oder Ferien, wird als Druck erlebt

Beeinträchtigtes Privatleben; die Betroffenen ziehen sich zurück, sind desinteressiert und erschöpft, pflegen kaum mehr Freundschaften, Kontakte oder bislang geliebte Hobby, vernachlässigen den Partner und die Familie

Gereiztheit, oft rasches Aufbrausen, Aggressivität

Sie wollen etwas ändern? Als Life & Business Coach helfe ich ihnen zurück ins wahre Leben.

 

Herzlichst

Ihre Expertin für mehr Lebensqualität

Ruth Aschilier

 

www.simplyyouaschilier.com

 

 

Quelle: Prod. Dr. med. Martin E. Keck

Resultate werden geladen. Bitte warten Sie...