Schon wieder neue Ernährungsempfehlungen und Diättrends:

Haben Sie sich auch schon mal gefragt warum es immer wieder neue Ernährungsempfehlungen gibt? Mal sollen wir Fett meiden, dann wieder Kohlenhydrate. Oder so essen wie die Steinzeitmenschen. Cholesterin und Eier sind bis vor einiger Zeit noch ungesund gewesen, jetzt sieht man das hingegen wieder etwas entspannter.

Einer der Gründe liegt sicher daran dass die Forschung immer mehr über die Zusammenhänge im menschlichen Körper herausfindet und versteht. So auch der über den Einfluss der Nahrung auf den Menschen. Studien bringen immer neue Erkenntnisse hervor und stellen das bis jetzt als richtig geglaubte in Frage.

Der Hauptgrund für die wechselnden Empfehlungen liegt aber meiner Ansicht daran dass es nicht die eine richtige Ernährung für alle Menschen gibt. Jede Person ist individuell, hat eine individuelle Konstitution, verwertet Nahrung anders. Eine Ernährung die für eine bestimmte Person sehr gut funktioniert kann für einen anderen Menschen hingegen zu Beschwerden führen. Es hängt von ganz vielen unterschiedlichen Faktoren wie z. B. der Umgebung, der körperlichen und seelischen Belastung, dem Stoffwechsel, der Verdauung aber auch der Schwermetallbelastung und anderen Umweltfaktoren ab. Und letztlich muss die Ernährung auch im Alltag umsetzbar sein und Spass machen ohne zu restriktiv zu sein.

Sicher gibt es ein paar grundsätzliche Empfehlung die für die allermeisten Menschen gültig sind. Wer viele frische, regionale und saisonale Produkte verwendet und auf industriell verarbeitete Getränke und Nahrungsmittel weitgehend verzichtet macht schon sehr viel richtig. Viel Gemüse bietet auch für die meisten Personen einen gesundheitlichen Vorteil. Bei der Frage ob Obst und Gemüse besser roh oder gekocht gegessen werden sollte kann ich aber keine pauschale Antwort geben. Nicht jeder verträgt einen hohen Rohkostanteil in der Ernährung. Oft ist die Verdauung durch einen ungesunden Lebensstil so beeinträchtigt dass Rohkost nicht verarbeitet werden kann. Hier sollten zuerst die Voraussetzungen geschaffen werden um die Verdauung von rohen Produkten möglich zu machen.

Ein guter Ratgeber in Sachen Ernährung ist auch unser Bauchgefühl. Wie fühlt man sich nach dem Essen, gibt es Verdauungsprobleme oder Müdigkeit nach der Nahrungsaufnahme? Leider verfügen die meisten von uns über kein gutes Körpergefühl mehr und das macht es dann sehr schwierig die passende Ernährung zu finden.

Eine Hilfe kann es hier die chinesische Medizin sein. Dort wird der Mensch als Ganzes gesehen und die Ernährungsempfehlungen werden auf die jeweilige Konstitution und das momentane Befinden abgestimmt. Eine Ernährung die unseren Bedürfnissen entspricht beugt langfristig Krankheiten vor und hält uns vital und Leistungsfähig.

 

 
Resultate werden geladen. Bitte warten Sie...