Anna-Barbara Raymann

Eidg. anerkannte Psychotherapeutin

Grundversicherung anerkannt
Psychotherapie Raymann

+41-77 422 ... Nummer anzeigen

Anna-Barbara Raymann

Eidg. anerkannte Psychotherapeutin

Psychotherapie Raymann
Kontakt aufnehmen
Grundversicherung anerkannt

+41-77 422 ... Nummer anzeigen

Über mich

Ausführliche Informationen finden Sie auf

Das Ziel jeder Psychotherapie ist eine Veränderung in der Lebensgestaltung des Patienten/der Patientin. In erster Linie wird eine Befreiung von oder zumindest eine Reduktion der beeinträchtigenden Symptomatik angestrebt.

Meine psychotherapeutische Arbeit ist geprägt v...

Ausführliche Informationen finden Sie auf

Das Ziel jeder Psychotherapie ist eine Veränderung in der Lebensgestaltung des Patienten/der Patientin. In erster Linie wird eine Befreiung von oder zumindest eine Reduktion der beeinträchtigenden Symptomatik angestrebt.

Meine psychotherapeutische Arbeit ist geprägt von der Überzeugung, dass wir Menschen ein Leben lang über Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten verfügen. Wenn wir in Begegnungen bedingungsfreie Wertschätzung und Verständnis erfahren, kann dieses Entwicklungspotential neu erfahren und aktiviert werden.

Meine wichtigste Form der Psychotherapie ist das verstehende Gespräch. Zusammen mit Ihnen erkunde ich, wo Ihre persönlichen Schwierigkeiten und Probleme verortet und entstanden sind. Gemeinsam suchen wir nach möglichen Hilfestellungen und Veränderungen, die Ihnen neue Wege eröffnen. Ich arbeite stets problemlösungsorientiert.

In der praktischen psychotherapeutischen Arbeit geht es häufig um Lösungen und ums Arbeiten am eigenen Verhalten. Dafür eignet sich am besten das kognitive Element aus der Verhaltenstherapie (wie z. Bsp. Umlernen und Einüben von neuen Denk- und Verhaltensmustern).

Ausbildung

Psychologie, Psychopathologie, Systematische Pädagogik
1987 Universität Zürich Vollzeit , 7 Jahre Grundversicherung anerkannt

Personenzentrierte Psychotherapie (nach Carls Rogers)
Schweiger Gesellschaft für den Personenzentrierten Ansatz Weiterbildung

Zielgruppe

Erwachsene

Verbände/Anerkennungen

ZÜPP , FSP

Sprachen

Deutsch

Methoden

Delegierte Psychotherapie, Psychotherapie, Psychologische Beratung

Symptome

Depressive Verstimmungen, Emotionale Belastungen, Lebenskrisen, Konfliktbearbeitung, Trennung, Körperliche Beschwerden, Chronische Erkrankungen, Selbstwertprobleme, Angstzustände, Krisensituationen, Beziehungsprobleme, Migrationsprobleme, Neuorientierung, Psychosomatische Beschwerden, Selbstfindung, Stimmungsschwankungen, Trauer

DeutschDelegierte Psychotherapie, Psychotherapie, Psychologische BeratungDepressive Verstimmungen, Emotionale Belastungen, Lebenskrisen, Konfliktbearbeitung, Trennung, Körperliche Beschwerden, Chronische Erkrankungen, Selbstwertprobleme, Angstzustände, Krisensituationen, Beziehungsprobleme, Migrationsprobleme, Neuorientierung, Psychosomatische Beschwerden, Selbstfindung, Stimmungsschwankungen, Trauer

Psychologie, Psychopathologie, Systematische Pädagogik
1987 Universität Zürich Vollzeit , 7 Jahre Grundversicherung anerkannt

Personenzentrierte Psychotherapie (nach Carls Rogers)
Schweiger Gesellschaft für den Personenzentrierten Ansatz Weiterbildung

Ausführliche Informationen finden Sie auf

Das Ziel jeder Psychotherapie ist eine Veränderung in der Lebensgestaltung des Patienten/der Patientin. In erster Linie wird eine Befreiung von oder zumindest eine Reduktion der beeinträchtigenden Symptomatik angestrebt.

Meine psychotherapeutische Arbeit ist geprägt von der Überzeugung, dass wir Menschen ein Leben lang über Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten verfügen. Wenn wir in Begegnungen bedingungsfreie Wertschätzung und Verständnis erfahren, kann dieses Entwicklungspotential neu erfahren und aktiviert werden.

Meine wichtigste Form der Psychotherapie ist das verstehende Gespräch. Zusammen mit Ihnen erkunde ich, wo Ihre persönlichen Schwierigkeiten und Probleme verortet und entstanden sind. Gemeinsam suchen wir nach möglichen Hilfestellungen und Veränderungen, die Ihnen neue Wege eröffnen. Ich arbeite stets problemlösungsorientiert.

In der praktischen psychotherapeutischen Arbeit geht es häufig um Lösungen und ums Arbeiten am eigenen Verhalten. Dafür eignet sich am besten das kognitive Element aus der Verhaltenstherapie (wie z. Bsp. Umlernen und Einüben von neuen Denk- und Verhaltensmustern).