Esther Fischer in Bern

Esther Fischer

Zert. med./ dipl. Wellness Masseurin

Esther Fischer

Zert. med./ dipl. Wellness Masseurin

Sprachen

Deutsch

Methoden

Basisch mineralische Trockenbürstenmassage, Fussreflexzonenmassage

Symptome

Organbeschwerden, Bewegungseinschränkungen

Über mich

Von dem schmerzgeplagten Mädchen zur Therapeutin

Mit sechs Jahren verspürte ich einen akuten, ziehenden Schmerz in meinen Füssen.

Dieser Schmerz trat immer wieder nachts auf
und wanderte manchmal bis zu meinen Oberschenkeln hoch. Ich fand jeweils die ganze
Nacht keinen Schlaf mehr und wusste nicht,
was Lind...

Von dem schmerzgeplagten Mädchen zur Therapeutin

Mit sechs Jahren verspürte ich einen akuten, ziehenden Schmerz in meinen Füssen.

Dieser Schmerz trat immer wieder nachts auf
und wanderte manchmal bis zu meinen Oberschenkeln hoch. Ich fand jeweils die ganze
Nacht keinen Schlaf mehr und wusste nicht,
was Linderung hätte verschaffen können.

Nach mehreren gescheiterten Versuchen meiner Mutter als Krankenschwester mir zu helfen,
fühlte wohl auch sie sich überfordert und suchte
mit mir einen Kinderarzt auf.

Seine Diagnose: «Wachstumsschmerzen»!

Und sein Therapievorschlag: «Schmerzmittel»!

Glücklicherweise musste ich dieses Schmerzmittel nie einnehmen, da sich meine Mutter wohl zu gut mit den Risiken und Nebenwirkungen auskannte. Ganz nebenbei erwähnte der Arzt, dass in der Regel auch Wärme und Massagen gut täten. Als Kind konnte ich die warmen Wickel und Kompressen nicht ausstehen und hatte das Gefühl, es würde nur noch schlimmer werden bei solchen Anwendungen. Also nahm meine Mutter eben eine kühlende Salbe und massierte mir nächtelang meine Füsse.

Und auch wenn es niemand für möglich hielt, es war das einzige, was mir gut tat und geholfen hat, diese starken Schmerzen in einen erträglichen Zustand zu versetzen und dadurch konnte ich den Schlaf wieder finden. Und dies ganz ohne Giftstoffe und Nebenwirkungen.

Auch wenn ich heute schon längst aus dem Wachstum bin, verspüre ich hin und wieder genau dieselben Schmerzen wie damals. Während ich dann beginne, mir die Füsse zu massieren, bete ich mit grosser Zuversicht und schmunzelnder Mimik:

«Allmächtiger, bitte lasse meine Füsse in der Grösse, wie sie sind. Mein Budget, meine mir heiligen Schuhe und meine beinahe verloren gegangene Übersicht über so viele Paare werden es dir danken.»

Und genau aus dieser Selbsterfahrung ist mein Berufswunsch entstanden!

Zielgruppe

Sportler

DeutschBasisch mineralische Trockenbürstenmassage, FussreflexzonenmassageOrganbeschwerden, Bewegungseinschränkungen

Von dem schmerzgeplagten Mädchen zur Therapeutin

Mit sechs Jahren verspürte ich einen akuten, ziehenden Schmerz in meinen Füssen.

Dieser Schmerz trat immer wieder nachts auf
und wanderte manchmal bis zu meinen Oberschenkeln hoch. Ich fand jeweils die ganze
Nacht keinen Schlaf mehr und wusste nicht,
was Linderung hätte verschaffen können.

Nach mehreren gescheiterten Versuchen meiner Mutter als Krankenschwester mir zu helfen,
fühlte wohl auch sie sich überfordert und suchte
mit mir einen Kinderarzt auf.

Seine Diagnose: «Wachstumsschmerzen»!

Und sein Therapievorschlag: «Schmerzmittel»!

Glücklicherweise musste ich dieses Schmerzmittel nie einnehmen, da sich meine Mutter wohl zu gut mit den Risiken und Nebenwirkungen auskannte. Ganz nebenbei erwähnte der Arzt, dass in der Regel auch Wärme und Massagen gut täten. Als Kind konnte ich die warmen Wickel und Kompressen nicht ausstehen und hatte das Gefühl, es würde nur noch schlimmer werden bei solchen Anwendungen. Also nahm meine Mutter eben eine kühlende Salbe und massierte mir nächtelang meine Füsse.

Und auch wenn es niemand für möglich hielt, es war das einzige, was mir gut tat und geholfen hat, diese starken Schmerzen in einen erträglichen Zustand zu versetzen und dadurch konnte ich den Schlaf wieder finden. Und dies ganz ohne Giftstoffe und Nebenwirkungen.

Auch wenn ich heute schon längst aus dem Wachstum bin, verspüre ich hin und wieder genau dieselben Schmerzen wie damals. Während ich dann beginne, mir die Füsse zu massieren, bete ich mit grosser Zuversicht und schmunzelnder Mimik:

«Allmächtiger, bitte lasse meine Füsse in der Grösse, wie sie sind. Mein Budget, meine mir heiligen Schuhe und meine beinahe verloren gegangene Übersicht über so viele Paare werden es dir danken.»

Und genau aus dieser Selbsterfahrung ist mein Berufswunsch entstanden!

Erfahrungsbericht schreiben

Weitere Therapeuten in Ihrer Nähe

Profilbild von Johanna Kobel

Johanna Kobel

Dipl. Heilpraktikerin

(8)  

Die sogenannten Krisen, Probleme und Niederlagen werden, wenn du sie akzeptierst, zu Hebammen deiner Entwicklung - Die Frage ist: Willst du dich entfalten? Lovinglife ist ...

Online Termine buchen
Online Termine buchen
Profilbild von Barbara Christina Hess

Barbara Christina Hess

Dipl. Craniosacral Therapeutin

(9)  

Ich bin seit 1993 therapeutisch tätig. Zuerst mit Tanz-und Bewegungstherapie in Gruppen, mit Kindern, Erwachsenen, mit Menschen in psychisch schwierigen Situationen, mit Menschen mit geistiger ...

Online Termine buchen
Online Termine buchen