Am Ende zeigt sich ein Bild, von dem ich zuweilen selbst überrascht bin. Der Knoten ist aufgegangen.  Kathrin 2017

                                                     

Als Burnout Betroffene habe ich durch die Maltherapie gelernt meine Grenze wahrzunehmen, wieder mehr auf mich und meine Bedürfnisse zu achten und mich selbst so anzunehmen wie ich bin. Die wertschätzende und liebevolle Atmosphäre im Raum hat mich dabei sehr unterstützt. K. M. Zürich
 

… mich bedanken für den wunderbaren Abend im Atelier. Das Malen und deine Hilfe waren die beste Entspannungstablette, die ich jemals genommen habe … Hanna 2011
 

Ich möchte mich bei Patrizia Fosanelli für die achtsame und wohlwollende therapeutische Begleitung bedanken. Ich konnte von Ihrer grossen Erfahrung sehr profitieren. Durch die Maltherapie haben meine aktuellen Themen Gestalt angenommen, ich konnte sie von allen Seiten betrachten und einen neuen Blick darauf gewinnen. F.H 2016 Meilen

 

 

Die wertschätzende und akzeptierende Haltung im Raum habe ich sehr geschätzt.Ich könnte meine Blockade und depressive Verstimmungen durch das Malen und die Gespräche einen ressourcenreichen Ausdruck geben und Raum schaffen für Neues. D.G., November 2014

 

 ... ich wollte Ihnen unbedingt noch sagen, wie wichtig und gut tuend die Stunden für mich waren und dass Sie mir sehr geholfen haben, einen kreativen Findungsprozess aufzubrechen, der noch lange nicht abgeschlossen ist. Danke dafür!!

P.W. ,Januar 2013

 


Wenn ich male, bin ich gesund. Ich male und male, ich trete zur Seite, betrachte das Bild: das Bild gefällt mir nicht – ah – sehr gut! Wachsam sein ... Leere – der Zustand des Gewahrseins, das Nichts im Jetzt – pures Sein … 

Wir finden und verlieren, wir bauen auf und zerstören wieder, der Tanz des Lebens.

Alexandra