Winter: die Saison für Schals und Mäntel, Spiele im Schnee und lange Nächte, weiße Landschaften und Kälteschauer. Leider ist das auch die Saison der Erkältungen! Wie Schade, wenn wir einen Tag im Freien aufgeben müßen, weil wir von Fieber und Schmerzen geschwächt sind und unsere Nase rot und verstopft ist!

Wenn man weniger erkranken möchte, muss man sein Immunsystem stärken. Das Immunsystem besteht aus weißen Blutkörperchen und Antikörpern und spielt eine Schlüsselrolle bei der Verteidigung unserer Gesundheit und unseres Wohlbefindens. Lebensmittel zu essen, die reich an Immun-Anregungsmitteln sind, ist wichtig um dieses Wohlbefinden zu unterstützen. Im Folgenden einige Beispiele:

Brokkoli
Wussten Sie, dass Brokkoli mehr Vitamin C als Orangen enthalten (80 mg im Vergleich zu 50 mg pro 100 g Produkt)? Broccoli enthalten auch Vitamin A und “den König des Antioxidans” Glutathion. Glutathion schützt den Körper vor freien Radikalen und steigert den antioxidativen Schutz des Immunsystems. Um am meisten aus Vitamin C und Glutathion zu gewinnen, werden diese Nahrungsmittel am besten in der “rohen” Form gegessen. Rezept für Brokkoli-Salat: 1 Bund Brokkoli, 10 Tassen Wasser, 2 EL Olivenöl, 1 EL Salz Für die Sauce: 2 EL Sojasauce, 2 EL Weißweinessig, 1 Esslöffel Sesamöl, ¼ TL Salz, 1 Teelöffel Zucker.

Fettfisch
Fettfische sind reich an Omega-3-Fettsäuren, die laut Forschung dazu beitragen, das Risiko von Herzerkrankungen und Entzündungen zu reduzieren. Darüber hinaus, zeigt eine neue Studie im Journal of Leukocyte Biology, dass Omega-3-Fettsäuren auch dazu beitragen können, das Immunsystem durch ein besseres Funktionieren der Immunzellen zu stärken. Lachs, Thunfisch, und Forelle sind gute Quellen für Omega-3-Fettsäuren. Sardinen sind nicht nur reich an Omega-3-Fettsäuren; aufgrund ihrer geringen Größe enthalten sie auch extrem niedrige Schadstoffe wie Quecksilber.

Joghurt
Man kann sein Immunsystem durch den Regelmäßigen Verzehr ”guter Bakterien” (oder Probiotika) stärken. Ein weiterer Vorteil ist, dass Joghurt und andere Milchprodukte auch Vitamin D enthalten. Neulich hat eine Forschung bestätigt, dass ein Vitamin D Mangel mit einem erhöhten Risiko für Grippe und Erkältungen verbunden ist. Für eine optimale Gesundheit vermeiden Sie gezuckertes Joghurt. Wählen Sie stattdessen einen Natur-Joghurt und fügen Sie frische oder getrocknete Früchte oder einem Hauch von Honig bei.

Pilze
Pilze sind dafür bekannt, dass sie ein gesundes Immunsystem fördern. Sie enthalten Selen, Vitamin B und Antioxidantien: alles wichtige Nährstoffe, um Ihren Körper zu stärken. Darüber hinaus zeigen neuere Forschungen, dass Pilze die Produktion und Aktivität der weißen Blutkörperchen erhöhen, die sehr wichtig sind, um Infektionen abzuwehren. Pilze schmecken gut in Salaten, Pasta-Saucen, Omeletts, Suppen und auf Pizza.

Tee
Ob Sie grünen oder schwarzen Tee bevorzugen,  Ihr Immunsystem ist immer glücklich. Beide  enthalten Antioxidantien (Polyphenole und Flavonoide), die vor freien Radikalen und Krankheiten schützen. Eine Studie zeigte, dass die Catechine, eine bestimmte Art von Polyphenolen im Tee, bestimmte Viren tötet. Eine Harvard-Studie zeigte, dass Menschen, die für zwei Wochen 5 Tassen schwarzen Tee pro Tag tranken, 10 mal mehr Virusbekämpfendes Interferon (Interferon ist eine natürlich vorkommende Substanz, die die Fähigkeit der Viren zur Reproduktion stört) in ihrem Blut hatten als andere Menschen, die ein anderes Heißgetränk zu sich tranken. Sowohl schwarzer Tee als auch grüner Tee sind reich an L-Theanin, eine Aminosäure die zur Verbesserung der Immunität beizutragen scheint.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel
Resultate werden geladen. Bitte warten Sie...